Konfirmation

Konfirmation heißt auf lateinisch "Bestärkung". Konfirmation steht dafür, ein "mündiges" Mitglied der Gemeinde zu sein. Über die Taufe kann ein Mensch nicht bestimmen, weil sie ihm meist als Kind „widerfährt“ – als Jugendlicher kann er zu seinem Glauben Stellung nehmen, darüber nachdenken und bewusst „ja“ (oder auch „nein“) zu Gott und Glauben sagen. Wer konfirmiert ist, ist ein selbstverantwortliches Mitglied der christlichen Gemeinschaft und in Religionsfragen nicht mehr von anderen, etwa den Eltern, abhängig.

Einige Informationen:

  • Der Konfirmation geht ein Unterricht von September bis Mai voraus. Wer mündig sein will, muss etwas über seine Religion und seinen Glauben wissen und erfahren. - Im Übrigen: Auch, wer noch nicht getauft ist, kann zum Konfirmandenunterricht und sich vor der Konfirmation taufen lassen.
  • Die Jugendlichen bzw. mit ihnen die Eltern werden von uns angeschrieben (i.d.R. im 13. Lebensjahr). Sollten Sie nichts erhalten, fragen Sie bitte nach! Konfirmandenunterricht und Konfirmation in einer anderen Gemeinde sind überall auf Antrag und Rücksprache möglich.
  • Dem Konfirmandenunterricht geht immer ein Elternabend mit ausreichender Information voraus.

Wie immer gilt: Kontaktieren Sie uns bei besonderen Fragen einfach!
Als Kirchengemeinde freuen wir  uns auf die Zeit mit den Konfirmanden und Konfirmandinnen und natürlich ganz besonders auf die Konfirmation!

Damit wir nicht immer vergessen, Dir die aktuellen Sachen zu melden, bringe ich im nächsten Team folgenden Vorschlag ein: wir besprechen, was ansteht und was auf die jeweiligen Sonntagsmitteilungen (Verkündzettel) kommt und dann wird Dir das gleich als pdf geschickt. Ich hoffe sehr, dass das in Deinem Sinn ist!

Konfirmation


Leider gibt es Konfispirit nicht mehr.

Die Welt ist bunt


Die Dankeskirche unterstützt die Evangelische Jugend Münchens und den Bund der Deutschen Katholischen Jugend in der Auseinandersetzung gegen Rechtsextremismus.
*/